Stellungnahme zur Pressemitteilung der SPD: „Überplanung der ehemaligen Hauptschule Hennen jetzt und nicht erst 2025!“

CDU-Anfrage: Bahnunterführung Kalthof – Einsetzung eines Hilfsposten
10. Mai 2017
CDU-Antrag: Radwegebenutzungspflicht
12. Mai 2017

Stellungnahme zur Pressemitteilung der SPD:

„SPD-Fraktion kritisiert CDU scharf: Überplanung der ehemaligen Hauptschule Hennen jetzt und nicht erst 2025!“

Es fällt auf, dass die SPD-Fraktion jetzt kurz vor dem Wahltag lokalpolitische Themen populistisch hochzieht, wie dies beispielsweise auch bei der Thematik Grundschule Nussberg der Fall war.

Wir halten es grundsätzlich für eine gute Idee, den Iserlohner Norden im Zuge der Regionale zu fördern. Wenn die SPD hier etwas dagegen hat, dann soll sie dies klar sagen. Für die CDU-Fraktion ist es von besonderer Bedeutung, dass die Möglichkeiten der Regionale 2025 für unsere gesamte Stadt genutzt werden können und für die Stadtplanung in den einzelnen Ortsteilen Zukunftschancen generiert.

Selbstverständlich können auch Projekte vor 2025 abgeschlossen sein – dies ist auch notwendig. Mit der Überplanung der ehemaligen Hauptschule Hennen haben wir ein erstes Beispiel aufgezeigt.  Wichtig ist es, sich rechtzeitig mit dem Thema Regionale auseinanderzusetzen und Visionen und Ideen zu entwickeln – und das nicht nur bezogen auf das Areal Hauptschule Hennen.

Um noch einmal konkret auf das Thema Zeit beim Hauptschul-Areal zu sprechen zu kommen: Die SPD-Fraktion scheint es ja wirklich sehr eilig mit der Überplanung des Geländes zu haben. So eilig, dass die SPD einen Billardverein in dem leerstehenden Gebäude unterbringt, der dort jetzt bis mindestens 2019 seine Heimat hat und somit eine zeitnahe Entwicklung des gesamten Geländes blockiert.

 

Zu unserem ursprünglichen Antrag geht es hier…