Pressemitteilung: „SPD-Pläne zum Lenne-Karree sind kontraproduktiv“

Pressemitteilung: Ein modernes Theater mit Wow-Effekt
11. Mai 2016
CDU Antrag Jugendhilfeausschuss: Spielplatz Lennepromenade
22. Mai 2016

Die CDU-Fraktion und die CDU-Ortsunion Letmathe reagieren mit Unverständnis auf die Pläne der SPD, den Busverkehr von der Hagener Straße zu verlagern. „Eine Änderung der Buslinienführung bedeutet eine Reduzierung von Parkplätzen im unmittelbaren Einkauf- und Geschäftsbereich“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Fabian Tigges. Gleichzeitig verringert sich dadurch die Zahl der Innenstadtbesucher. CDU-Ortsunionsvorsitzender Karsten Meininghaus unterstreicht: „Wir ziehen mit einer solchen Maßnahme „Leben“ aus der Stadt, was zu Lasten der Geschäftsleute und des Einzelhandels gehen wird. Busse sind hierfür ein wichtiger Frequenzbringer“. Der direkte Busverkehr ermöglicht zudem ein barrierefreies Einkaufen und ist damit besonders für ältere Menschen eine wichtige Unterstützung, auf kurzen Wegen ihre Einkäufe erledigen zu können.

Kurz vor Eröffnung der Lennepromenade sieht die CDU-Fraktion auch vor diesem Hintergrund die SPD-Überlegungen als kontraproduktiv an. Die Promenade sollte durch zwei Verbindungsachsen, sogenannte Stadtspangen Ost und West, besser an die Innenstadt angebunden werden. Ohne Busverkehr in der Hagener Straße wird dieses Ziel nicht erreicht. Zudem werden durch die beiden Stadtspangen zusätzliche Plätze geschaffen, die in Verbindung mit den Kreisverkehren weitere Potenziale zur Stadtgestaltung bieten. Hier ist vor allem der geplante Kreisverkehr „Alter Markt“ zu nennen.

Für die CDU sei darüber hinaus von Bedeutung, dass man sich im Moment nicht auf ein Innenstadtprojekt fokussiere, sondern die Ausarbeitungen der Verwaltung auf den von CDU-Seite beantragten Masterplan 2020 für die Letmather Innenstadt warte: „Wir brauchen ein Gesamtkonzept für eine Aufwertung unserer Innenstadt und nicht ein losgelöstes Einzelprojekt – zumal das in seinen Auswirkungen unabsehbare negative Folgen haben kann!“ stellt Fraktionschef Tigges klar.