CDU Iserlohn

cdu-logo
Iserlohn

CDU zu Besuch bei der Firma Hexion in Letmathe

„Ein beeindruckendes Unternehmen“ – CDU zu Besuch bei der Firma Hexion in Letmathe

Iserlohn-Letmathe. „Ein Chemie-Unternehmen besichtigt man nicht jedem Tag in Iserlohn. Dies zeigt uns aber wieder, wie vielfältig unser Wirtschaftsstandort Südwestfalen ist“, so der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Thorsten Schick. Am Mittwochabend besichtigte die CDU-Fraktion Iserlohn gemeinsam mit der CDU-Ortsunion Letmathe das Werk. Dabei ging es auch konkret um Fragen zur künftigen Unternehmensausrichtung am Standort Letmathe.

Seit mittlerweile 60 Jahren hat die deutsche Niederlassung von Hexion, vormals Bakelite, in Letmathe ihren Hauptsitz. Bei einer Autofahrt entlang der Straße Pater und Nonne ist das Werk auf der gegenüberliegenden Seite der Lenne kaum zu übersehen. Im Letmather Werk arbeiten derzeit 280 Mitarbeiter, davon sind 14 Auszubildende. Weltweit verfügt der US-amerikanische Chemiekonzern über 60 Produktionsstandorte und beschäftigt rund 5000 Mitarbeiter.

Thomas Spieler und Martin Koch von Hexion erläuterten die Geschichte des Werkes, zeigten aber auch zukünftige Entwicklungen auf. „Mit dem geplanten Projekt DOMINO zeigen wir ein klares Bekenntnis für den Standort Letmathe“, so Werksleiter Thomas Spieler. „Die Produktion unserer Phenolharze wird aus dem Duisburger Werk ausgegliedert und nach Letmathe verlegt. Wir erhöhen damit die Produktionsleistung für dieses Produkt um das Doppelte.“  Auch die Forschungs- und Entwicklungsabteilung vor Ort soll kräftig Unterstützung bekommen.

Erste Maßnahmen lassen sich schon erkennen. So ist eine alte achtstöckige Halle seitens des Lenneufers abgerissen worden. Sie schafft Platz für ein neues Gebäude, das den modernsten Sicherheitsstandards entspricht. Der Wunsch nach einer weiteren Ausdehnung ist da, leider erschwert dies der Platzmangel im Bereich des Gennaer Gebietes. Besonders Logistikflächen werden noch benötigt. „Wir sind nicht alleine mit dem Flächenproblem“, so Spieler. „Auch andere Firmen haben hier mit Platzmangel zu kämpfen.“

 

 

Bildunterschrift: v.l.n.r. Martin Koch, Thomas Spieler (beide Hexion), Thorsten Schick, Heinrich Stricker, Ilona Höche, Fabian Tigges, Oliver Wallesch, Leonard Domininghaus

 

Nach oben scrollen