CDU Iserlohn

Iserlohn

CDU-Sommertour: Ausbau des Lenneradwegs in Letmathe im Fokus

Die zweite Station der CDU-Sommertour für die CDU nach Letmathe zum Lenneradweg. Der Lückenschluss des Lenneradwegs war und ist der CDU-Ratsfraktion Iserlohn und der CDU Ortsunion Letmathe seit jeher ein wichtiges Anliegen, deswegen freuen sich die Christdemokraten, dass es schon in wenigen Wochen weitergeht. “Natürlich hätten wir uns einen Radwegeverlauf mehr entlang der Lenne gewünscht, wir müssen nun aber das Machbare sehen und das muss zügig verwirklicht werden”, sagt Ortsunionsvorsitzender Karsten Meininghaus im Rahmen des Ortstermins.

Dabei hat Johannes Hellermann von der Stadt Iserlohn den nächsten Bauabschnitt vorgestellt, dessen Bau voraussichtlich im September begonnen wird. Und die gute Nachricht dabei: Die Bezirksregierung Arnsberg fördert das Bauvohaben zu 95 Prozent! Konkret geht es um ein Teilstück, dass in etwa auf Höhe Oesger Straße/ Auf der Insel beginnt und dann weiter bis an die Brücke “Im Werth” geführt wird. Dieses Teilstück führt tatsächlich am Fluß entlang und wird in einer Breite von drei Metern errichtet.

“Besonders hervorzuheben ist, dass es an der Lenne auch einen Aufenthaltsbereich geben wird”, so Fraktionsvorsitzender Fabian Tigges.” Jetzt ist die Stadt Hagen gefordert, auch ihre Hausaufgaben zu erledigen. Denn eine ähnlich zähe Diskussion wie beim Thema Lückenschluss A 46 brauchen wir hier nicht”, sagt Tigges mit einem Augenzwinkern. Dies gelte auch in Richtung Nachrodt-Wiblingwerde. Johannes Hellermann führte weiter aus, dass im Zuge dieser Maßnahme auch eine neue barrierefreie Bushaltestelle an der Oeger Straße mit umgesetzt werde.

Nach oben scrollen