CDU-Schreiben an die Bezirksregierung: Einrichtung des ehem. Marienhospitals Letmathe als Notfallkrankenhaus

CDU-Pressemitteilung: Areal rund um den Dorfbrunnen in Stübbeken wird aufgewertet
16. März 2020
Bußgeldkatalog der Stadt Iserlohn bei Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung
26. März 2020

Lesen Sie hier das Schreiben der CDU an die Bezirksregierung:

Corona-Maßnahmen: Einrichtung des ehem. Marienhospitals Letmathe als Notfallkrankenhaus

Sehr geehrter Herr Regierungspräsident,
angesichts der weiterhin steigenden Anzahl von „Corona-Infizierten“ und der dadurch bedingten erhöhten Inanspruchnahme der vorhanden Krankenhauskapazitäten sollten aus Sicht der CDU-Fraktion Iserlohn weitere Maßnahmen geprüft werden, um zusätzliche Kapazitäten auszubauen. Es ist bekannt, dass z.B. das Land Berlin auf dem Messegelände ein „Corona Krankenhaus“ errichtet.

Mit dem leer stehenden Gebäude des ehemaligen Marienhospitals in Letmathe verfügt man über hervorragende Voraussetzungen, diese notwendigen Krankenhauskapazitäten vor Ort zu schaffen. Das Gebäude ist in der gesamten Struktur als Krankenhaus errichtet worden und könnte mit vergleichsweise geringem Aufwand wieder reaktiviert werden. Anders als in vorhandenen Krankenhäuser könnten dort ausschließlich „Corona-Patienten“ behandelt werden. Eine Kontaktaktaufnahme zu anderen Patienten und damit zu weiteren Risikogruppen wäre ausgeschlossen.
Die personelle Betreuung einer solchen Einrichtung könnte unterstützt bzw. gewährleistet werden durch die Nothilfeorganisationen „Deutsches Rotes Kreuz“, „Johanniter Unfallhilfe“ oder „Malteser Hilfsdienst“.

Mit freundlichen Grüßen

Fabian Tigges                                                  Eva Kirchhoff
Fraktionsvorsitzender                                   stellv. Fraktionsvorsitzende