CDU-Pressemitteilung: Neubau einer Rettungswache auf dem ehemaligen Freibadgelände

CDU-Antrag: Neubau zweier Rettungsdienst-Wachen in Letmathe und im Iserlohner Norden
15. Mai 2019
CDU-Anfrage: Sachstand zur geplanten Erweiterung des Steinbruchs Griesenbrauck
16. Mai 2019

Neubau einer Rettungswache auf dem ehemaligen Freibadgelände – die CDU stellte dazu einen Antrag an den Feuerwehrausschuss. Lesen Sie hier mehr dazu:

Letmathe. Der Sommer 2011 war die letzte Saison, wo das Letmather Freibad an der Aucheller Straße schwimm- und sonnenfreudige Gäste begrüßen konnte. 2015 erfolgte der Abriss – seitdem liegt das Gelände unterhalb des Aquamathe brach. Am Dienstagabend besichtigten Vertreter der Iserlohner CDU-Ratsfraktion sowie der CDU-Ortsunion Letmathe das rund 21.000 m² große Grundstück.

„Das Areal bietet sich aus Sicht der CDU als idealer Standort für eine neue Rettungsdienstwache der Letmather Feuerwehr an. Mit einer möglichen mittelfristigen Verlagerung der Feuerwache in Letmathe vom Lennedamm an die Aucheller Straße ergeben sich viele Vorteile“, wie der CDU-Fraktionsvorsitzender Fabian Tigges am Dienstag erläutert. „Durch die direkte Nähe zur Autobahn wäre der Standort des ehemaligen Freibades sehr zentral gelegen. Zudem ergeben sich auch städtebaulich neue Möglichkeiten für Letmathe. So könnte das dann freigezogene Gelände am Lennedamm beispielsweise ideal zu attraktiven Wohnraum entwickelt werden.“

Michael Barth, CDU-Ratsherr und Vorsitzender des Feuerwehrausschusses, sieht in dem Neubau der Rettungsdienstwache mit einer dreistufigen Modulbauweise die Möglichkeit, die zukünftigen Anforderungen im Brandschutz als auch im Rettungsdienst gewährleisten zu können: „Die Einsatzfahrzeuge werden immer größer – da müssen auch die Fahrzeughallen mitwachsen können. Auch ein Landeplatz für Rettungshubschrauber und eine Desinfektionshalle wären am neuen Standort denkbar.“

Für die CDU ist die Weiterentwicklung der Iserlohner Feuerwehr im Sinne der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger unentbehrlich. Zuletzt hatte die CDU-Fraktion im September 2018 ihren Antrag zum „Masterplan Feuerwehr“ auf den Weg gebracht, um der aktuellen
Arbeitsüberlastung der Berufsfeuerwehr sowie der schlechten räumlichen Situation und technischen Ausstattung der Hauptwache an der Dortmunderstraße 112 entgegen zu treten.

„Der Neubau der Rettungswache in Letmathe sollte darüber hinaus ebenso die veränderten Rahmenbedingungen und Herausforderungen der Freiwilligen Feuerwehr berücksichtigen“, so Fraktionschef Fabian Tigges und betont, dass die CDU in ihrem Antrag auch um eine engmaschige Beteiligung der Freiwilligen Feuerwehr bei den Planungen bittet.

 

 

Bildbeschreibung: Michael Barth, Fabian Tigges und Karsten Meininghaus beim Ortstermin am vergangenen Dienstagabend