CDU-Pressemitteilung: Mit Vernunft, Besonnenheit und Weitsicht Politik machen“

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!
16. September 2020
CDU bietet „Wahltaxi“ ins Briefwahllokal und ins Wahllokal an
24. September 2020

CDU mit klarem politischem Gestaltungsauftrag/ Fabian Tigges bleibt Fraktionsvorsitzender. Lesen Sie hier die ganze Pressemitteilung:

Iserlohn. Die Bürgerinnen und Bürger Iserlohns trauen der CDU am ehesten zu, die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich zu gestalten: in 24 von 25 Wahlkreisen wurden die Kandidaten der CDU direkt gewählt. „Mit 24 Ratsmitgliedern sind wir die mit Abstand größte Fraktion. Für das Vertrauen in unsere Arbeit bedanke ich mich herzlich. Das Wahlergebnis nehmen wir als Ansporn, mit Vernunft, Besonnenheit und Weitsicht Politik für Iserlohn zu machen“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Fabian Tigges.

Auch das Wahlergebnis von Bürgermeisterkandidatin Eva Kirchhoff ist für die Union ein hervorragendes Signal, den Wechsel an der Spitze der Stadt zu schaffen und das „Wir-Gefühl“ in Iserlohn wieder zu stärken. Vor diesem Hintergrund hat die CDU-Fraktion sich auch bereits am zurückliegenden Montag konstituiert und einen neuen Fraktionsvorstand gewählt. An der Spitze bleibt der 35-jährige Fabian Tigges, der die CDU-Ratsfraktion seit 2014 führt. Zu seinen Stellvertretern wurden Michael Schmitt, Karsten Meininghaus und Benjamin Korte gewählt. Schatzmeisterin ist Delia Imhoff, Beisitzer sind Ilona Höche, Michael Barth und Frank Höppe. „Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt, was ein hervorragendes Zeichen der Geschlossenheit innerhalb der CDU ist“, freut sich Stadtver-bandsvorsitzender Karsten Meininghaus. Fabian Tigges ergänzt: „Es war uns ein Anliegen, uns als Fraktion schnell neu aufzustellen, um Eva Kirchhoff mit voller Kraft in der Stichwahl zu unterstützen und dann mit ihr als Bürgermeisterin zügig die politische Sacharbeit aufzunehmen.“

Als größte Fraktion werde die CDU nun auch Gespräche mit anderen Fraktionen führen, um denen neuen Rat aufzustellen. „Wir sprechen mit allen gewählten Fraktionen“, so Tigges. Mit einer Ausnahme: „Es wird keine Zusammenarbeit mit den Rechts-Populisten der AFD geben. Und bei den Iserlohnern müssen wir abwarten, ob es Ihnen um Sachpolitik oder Populismus geht.“ Der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Karsten Meininghaus erinner-te in diesem Zusammenhang auch noch einmal an die treibenden Kräfte der Iserlohner, die in der Vergangenheit stets Einzelinteressen verfolgt hätten.

Auf der politischen Agenda der CDU steht neben den städtebaulichen Großprojekten eine stringente Finanzpolitik und eine konsequente Fortführung des Abbaus der Kassenkredite. „Wir brauchen lokale Antworten auf die Fragen des Klimawandels und der Gewinnung regenerativer Energien, eine Stärkung der Ortsteile und erfolgreiches Miteinander in unserer Heimatstadt Iserlohn.“

 

Bildbeschreibung: v.l.n.r.: Karsten Meininghaus, Thorsten Schick, Michael Schmitt, Michael Barth, Eva Kirchhoff, Delia Imhoff, Fabian Tigges, Frank Höppe, Benjamin Korte, Ilona Höche.