CDU-Pressemitteilung: „Ein erfolgreiches Kapitel Sportgeschichte“

CDU-Antrag: Schaffung von Parkmöglichkeiten an „Sieben-Zeichen-Brücke“
15. September 2021
05. Oktober, 17 Uhr: Ratssitzung der Stadt Iserlohn
27. September 2021

Lesen Sie hier die ganze Pressemitteilung der CDU:

CDU-Fraktion verabschiedet Ralf Horstmann
Iserlohn. „Vielen Dank für ein erfolgreiches Kapitel Iserlohner Sportgeschichte“, mit diesen Worten bedankte sich der CDU-Fraktionsvorsitzende Fabian Tigges bei Ralf Horstmann für seine langjährige Arbeit im Iserlohner Sportbüro.

Fast ein Vierteljahrhundert hatte Horstmann die Iserlohner Sportszene aus dem Rathaus unterstützt. Den größten Teil der Zeit hatte der Dröscheder sogar das Sportbüro geleitet. In dieser Zeit sei Horstmann für Politik und Vereine gleichsam ein äußerst engagierter und verlässlicher Ansprechpartner gewesen. In seiner kurzen Ansprache blickte Ralf Horstmann noch einmal auf viele erfolgreiche Projekte zurück: „Wir haben fast alle Fußballplätze mit Kunstrasen ausgestattet. Mit der Matthias Grothe-Halle haben wir für die Hallensportler ein neues Aushängeschild geschaffen und mit der Sportentwicklungsplanung die Weichen für die Zukunft gestellt.“

Sein besonderes Highlight sei aber die WM 2006 in Iserlohn gewesen. Über die vier Wochen seien mehr als 50.000 Menschen auf dem Schillerplatz gewesen und hätten für eine unglaubliche Stimmung gesorgt. Fabian Tigges griff das Sommermärchen der WM 2006 auf und verwies auf den Antrag seiner Fraktion zur Fußballeuropameisterschaft 2024 in Deutschland. „Ein „Public Viewing“ im Herzen der Stadt sollte wieder stattfinden und Iserlohn sich wieder als Teamstandort bewerben“, so Fabian Tigges.

Dieser und weiterer Aufgaben wird sich der neue Leiter des Sportbüros Christian Kißmer stellen, der ebenfalls der Einladung der CDU-Fraktion gefolgt war und sich kurz vorstellte. In der Iserlohner Sportszene ist Christian Kißmer kein Unbekannter. Bevor er in Köln studierte und im dortigen Sportamt arbeitete, war er Mitglied in mehreren Iserlohner Sportvereinen. Aus diesem Grund ist sich der stellvertretende Bürgermeister und Vorsitzende des Stadtsportverbandes Thorsten Schick sicher, dass die gute Arbeit des Sportbüros fortgesetzt wird. Gerade nach den Beschränkungen der Corona-Pandemie sei Unterstützung für das Ehrenamt dringend notwendig.

 

Bildbeschreibung: v.l.n.r. Fabian Tigges, Ralf Horstmann, Christian Kißmer und Thorsten Schick MdL