CDU-Pressemitteilung: CDU – Kümmerer und Gestalter Letmathes

CDU-/Grünen-Antrag: Jung kauft Alt
25. August 2021
CDU-/SPD-Antrag: Neugestaltung Schillerplatz-Areal, Digitaler Wissenscampus, Umfeld Altes Rathaus
1. September 2021

Lesen Sie hier die Pressemitteilung der CDU Letmathe:

Letmathe. Karsten Meininghaus bleibt an der Spitze der CDU Letmathe. Knapp 30 Letmather Christdemokraten bestätigten ihn am Donnerstagabend im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung einstimmig im Gasthof Zum Schälk. Stellvertretende Vorsitzende der heimischen Union bleiben ebenso einmütig Ilona Höche und Fabian Tigges. Zudem spendet die CDU Letmathe kurzfristig 1.500 Euro als „Flut-Hilfe“ an den Verein „Bürger helfen Bürger“. Diesen Betrag haben die Mitglieder der CDU Letmathe gemeinsam zusammengetragen.

In seinem Rückblick machte Meininghaus an vielen Beispielen deutlich, dass die CDU „Kümmerer und Gestalter“ in Letmathe sei. So gehen die Initiativen zur künftigen Attraktivierung der Innenstadt, der Bau des Kreisverkehrs Hagener Straße/ Alter Markt/ Schwerter Straße/ von-der-Kuhlen-Straße im kommenden Jahr, der Bau des Spielplatzes an der Fingerhutsmühle oder der Masterplan Volksgarten auf Anträge und politische Beharrlichkeit der CDU zurück. „Zu erwähnen ist auch der Lenneradweg, wir sind weiter im Austausch mit der CDU in Hagen sowie in Nachrodt-Wiblingwerde, so dass wir den Radweg auch an unseren Stadtgrenzen fortführen können“, betont Meininghaus der zudem die politische Forderung nach einem Rundweg auf beiden Seiten der Lenne erneuert. „Über die Lennepromanade und ab Oege auf der anderen Seite wieder Richtung Letmathe Innenstadt zurückgehen zu können, hat viel Charme für einen attraktiven Fuß- Radweg.“ Meininghaus ging aber auch auf die engagierte Wahlkreis-Arbeit der Letmather Ratsmitglieder ein und konnte auch hier konkrete Beispiele nennen, wie die Unterstützung für die Sanierung der Dorfhalle Stübbeken, die Ortseinfahrt Stübbeken oder die Neugestaltung des dortigen Dorfbrunnens, der Errichtung des Dorfplatzes Dröschede, das neue Mobiliar der Begegnungsstätte Lössel und das Errichten von Sport- und Spielgeräten am Sportplatz oder die Sanierung der Turmuhr der Realschule sind dabei nur einige Beispiele. Als schweren politischen Schlag und klare Fehlentscheidung bleibt für die CDU Letmathe nach wie vor die Schließung des Marienhospitals. Hier müssten nun rasch tragfähige Zukunftspläne mit den Akteuren erarbeitet werden. „Unser Ansporn muss es bleiben, mit viel Energie an der Zukunft Letmathes zu arbeiten und für alle Bürgerinnen und Bürger auch fortan ansprechbar zu bleiben“, verwies Meininghaus auf die Verwurzelung seiner Partei im heimischen Stadtteil.

Einen besonderen Platz im Rahmen der Versammlung nahm die Mitgliederehrung ein. Auf stolze 50 Jahre Parteizugehörigkeit kann Helmuth Bathe blicken. Ebenfalls geehrt wurden Dr. Günter Höche, Matthias Sternberg und Michael Barth (je 25 Jahre Mitgliedschaft in der CDU).

Die weiteren Personalentscheidungen der Jahreshauptversammlung: Matthias Winkler (Geschäftsführer), Michael Barth (Schatzmeister), Oliver Wallesch (stv. Schatzmeister). Melanie Tierling (Schriftführerin), Tanja Macher (Pressesprecherin), Julia Heinrich, Jörg Schmitz, Philipp Sting und Ingo Kress (alle Beisitzer). Weiter gehört Iris Sternberg dem Ortsunionsvorstand an.