CDU-Antrag: Sachstandsbericht zur Einführung einer „Schlagloch-App“

CDU-Anfrage: Schlagloch-Reparatur mit Kaltasphalt
13. April 2017
CDU fordert die Einführung einer „Schlagloch-App“
19. April 2017

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

im Namen der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Iserlohn beantrage ich folgenden Tagesordnungspunkt für die Sitzungen des Verkehrsausschusses und des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung:

Sachstand Einführung einer „Schlagloch-App“

Begründung:

Im Mai 2016 stellte die CDU-Fraktion einen Antrag unteranderem betreffend der Einführung einer „Schlagloch-App“. Der Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung beschloss daraufhin am 08. Juni 2016 die Aufstockung der Finanzmittel für den Bereich Straßen- und Wegesanierung, um neben den Straßensanierungsmaßnahmen, eine gezielte Kontrolle von Straßen und Gehwegen zu ermöglichen.

Ergänzend schlug die CDU die Einführung einer sogenannten „Schlagloch-App“ vor. In vielen Kommunen der Bundesrepublik finden diese Apps immer mehr Zuspruch. Neben Straßenschäden können auch Müll oder kaputte Laternen von den Bürgerinnen und Bürgern schnell und kostenlos via GPS-Daten über eine Smartphone-App direkt an die die Stadt gemeldet werden.

Bis zum heutigen Tag ist nach Information der CDU-Ratsfraktion keine weitere Bearbeitung erfolgt. Laut Aussage des SIH vom Sommer 2016 würde, durch personelle Veränderungen und der Neuaufbereitung der Bestandsdaten, die Erstellung eines Straßenkatasters noch etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Die CDU-Fraktion bittet hier um einen Sachstandbericht und regt noch einmal mit Nachdruck die Einführung der oben beschrieben App an. Bereits vor einigen Wochen hat die CDU mit einer Anfrage auf zunehmende „Müllberge“ im Stadtgebiet hingewiesen. Mit der App kann nicht nur kurzfristig auf nicht zu tolerierende Verschmutzungen durch Müll hingewiesen und reagiert werden, gegebenenfalls lassen sich auch analytische Schlüssel durch die Hinweise über die App generieren, sodass beispielsweise in einigen Gebieten verstärkte Kontrollen durch das Ordnungsamt stattfinden können.

Mit freundlichen Grüßen,

Fabian Tigges

Fraktionsvorsitzender