CDU-Antrag: Sachstandsbericht Personalentwicklungskonzept

CDU-Pressemitteilung: Gemeinsamen Stadtbetrieb SIH weiterführen
8. Oktober 2018
Antrag der CDU-Fraktion: Maßnahmen zur Stärkung des Ehrenamtes
18. Oktober 2018

Eine strategische Personalplanung und ein klar definiertes Personalentwicklungskonzept sind für eine Stadtverwaltung in der Größenordnung Iserlohns unerlässlich. Vor diesem Hintergrund bittet die CDU-Fraktion um einen Sachstandsbericht zum gegenwärtigen Arbeitsstand der Verwaltung hierzu in der nächsten Ratssitzung. Lesen Sie hier mehr dazu:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Dr. Ahrens,

die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Iserlohn beantragt die Aufnahme des folgenden Tagesordnungspunktes in die Tagesordnung der Sitzung des Rates am 13. November 2018: Sachstandsbericht Personalentwicklungskonzept

Erläuterung und Begründung:
Eine strategische Personalplanung und ein klar definiertes Personalentwicklungskonzept sind für eine Stadtverwaltung in der Größenordnung Iserlohns unerlässlich. Vor diesem Hintergrund bittet die CDU-Fraktion um einen Sachstandsbericht zum gegenwärtigen Arbeitsstand der Verwaltung hierzu in der nächsten Ratssitzung. Ein entsprechender politischer Beschluss für ein Personalentwicklungskonzept wurde vor über eineinhalb Jahren mit breiter politischer Mehrheit beschlossen.

Bereits in ihrem Antrag vom 16. Januar 2017 zur Haushaltskonsolidierung haben die Fraktionen von CDU und FDP auf notwendige Handlungsschwerpunkte beim Personalaufwand hingewiesen. Da aus Sicht beider Fraktionen auch bei der Konsolidierung des Haushalts mit dem Ziel des Haushaltsausgleichs eine strategische Personalplanung erforderlich ist, haben CDU und FDP am 23. Februar 2017 einen Ergänzungsantrag auf den Weg gebracht, der vor allem das Erstellen eines Personalentwicklungskonzeptes für die Stadt Iserlohn gefordert hat. Durch eine Aufgabenkritik sollte dargestellt werden, welche Aufgaben erforderlich sind und in welchem Umfang Aufgaben verringert, erweitert oder neu organisiert werden müssen.

Unser Antrag zum Personalentwicklungskonzept folgte indes nicht vorrangig aus haushalterischen Gründen, sondern gerade auch mit Blick auf die Personalentwicklung unter der Prämisse des Fachkräftemangels. So sind im Kontext eines Personalentwicklungskonzeptes auch Personalmarketing-Strategien zu implementieren. In immer deutlicherem Maße zeigt sich, dass die Herausforderungen im Personalbereich angesichts zunehmender Aufgaben mittlerweile darin bestehen, ausreichend und qualifiziertes Personal zu bekommen. Darüber hinaus war zu untersuchen, welche Personen mit entsprechender Qualifikation dafür erforderlich und welche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten notwendig sind. Ein besonderes Augenmerk hat dabei der Ausbildungsbedarf.

Mit freundlichen Grüßen

Fabian Tigges
Fraktionsvorsitzender