CDU-Antrag: Erstellung eines Gesamtkonzeptes zur Entwicklung des Areals entlang der Lichten Kammer als Quartiersmittelpunkt

CDU-Antrag: Verkehrssituation Leckingser Straße und Im Scheidt
2. Oktober 2020
30. Oktober, 16 Uhr: außerordentliche Sitzung des Rates der Stadt Iserlohn >>> ABGESAGT
12. Oktober 2020

Lesen Sie hier den CDU-Antrag für den Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung:

Sehr geehrter Herr Schmitt,

die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Iserlohn beantragt die Aufnahme des o.a. Tagesordnungspunktes für die nächste Sitzung des Ausschusses für Planung- und Stadtentwicklung.

Begründung und Erläuterung: Das Stadtentwicklungskonzept „Mein Iserlohn 2040“ sieht in der Weiterentwicklung der sozialen Mitte Heide-Hombruch eine Schlüsselmaßnahme und stellt Folgendes fest: Das Areal entlang der Lichten Kammer hat großes Potenzial ein sozialer, kultureller und freizeitorientierter In- sowie Outdoor-Treffpunkt für Heide-Hombruch zu werden. Dieses Potenzial wurde auch von der CDU-Fraktion erkannt und sie hat bereits mit einzelnen Maßnahmen zur Stärkung dieses Areals beigetragen, indem sie sich für einen Büchertauschschrank, einen Fitnessparcours sowie die Verbesserung der Trainingsmöglichkeiten auf dem Sportplatz der Grundschule Lichte Kammer eingesetzt hat. Außerdem fehlt aus Sicht der CDU Fraktion in diesem Bereich ein öffentlicher Platz als Quartiersmittelpunkt. Aus diesem Grund wurde bereits im letzten Jahr beantragt, einen Quartiersplatz mit hoher Aufenthaltsqualität für beide Ortsteile zu planen und die Kosten zu kalkulieren. Die Aufnahme eines öffentlichen Platzes in die Ortsteilentwicklungspläne entsprechend dem Antrag der CDU-Fraktion wurde daraufhin in der Sitzung des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung einstimmig so beschlossen. Aus Sicht der CDU-Fraktion sollten die bereits bestehenden positiven Ansätze weiter entwickelt und für das Areal entlang der Lichten Kammer ein Gesamtkonzept erstellt werden, um das große Potenzial laut Stadtentwicklungskonzept auszuschöpfen und eine soziale Mitte für Heide-Hombruch zu schaffen. Dies sollte unter Einbeziehung der Bewohner von Heide und Hombruch in Form einer Ideenwerkstatt erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen

Angela Plötz                                       Hans-Georg Renzel
Ratsmitglied                                       Ratsmitglied