CDU Iserlohn

cdu-logo
Iserlohn

CDU-Anfrage: Rupenteich

Was ist wieder los beim Rupenteich? CDU stellt erneut Anfrage an Stadtbaurat Mike-Sebastian Janke:

Sehr geehrter Herr Janke,

die Sanierung des Rupenteiches und der in Folge immer wieder auftretende Wasserverlust beschäftigt seit mehr als drei Jahre die Stadt Iserlohn. Die CDU-Fraktion hat zum Zustand des Rupenteiches bereits im Jahr 2016 und im Jahr 2017 eine Anfrage hinsichtlich der Ursachen gestellt und einen Sachstandsbericht eingefordert. In der Iserlohner Bevölkerung führt der Zustand des Teiches zu Unverständnis und Verärgerung, nachdem nun mehrere Nachbesserungsarbeiten noch immer den gewünschten Erfolg gebracht haben.

Der aktuelle Bericht des Iserlohner Kreisanzeigers vom 13. Juni 2018 berichtet erneut über einen fast ausgetrockneten Teich und ein insgesamt trostloses Erscheinungsbild. Als mögliche Ursache werden die trockene Witterung und eine starke Verdunstung angeführt.

Vor diesem Hintergrund bittet die CDU-Fraktion um die Beantwortung folgender Fragen:

1. Welche Nachbesserungsarbeiten sind bisher durchgeführt worden?

2. Welche Erklärung kann für den erneuten Rückgang des Wasserspiegels gegeben werden? Ist dies allein auf anhaltende Trockenheit und eine starke Verdunstung zurückzuführen?

3. Wie ist die Zulaufsituation des Rupenteiches?

4. Ist es möglich, dass der Rupenteich vor der Sanierung auch durch unterirdische Quellen gespeist wurde? Wenn ja, könnten diese Quellen durch den neuen Tonboden versiegelt worden sein?

Mit freundlichen Grüßen

Thorsten Schick
1. stellv. Bürgermeister

 

 

Unser Bild zeigt den damals schon stark gesunkenen Wasserpegel des Rupenteichs im Spätsommer 2016.

Nach oben scrollen