CDU-Schreiben: Ordnungspolitische Maßnahmen im Bereich Alexanderhöhe / Parktheater

Gaspreisanpassung: SWI lädt zum Koordinationsgespräch ein
1. August 2022
CDU-Schreiben: Schließung von Lehrschwimmbecken
15. August 2022
alle anzeigen

Lesen Sie hier die Anfrage zu den ordnungspolitischen Maßnahmen im Bereich Alexanderhöhe / Parktheater

 

Sehr geehrter Herr Joithe,

 

im Herbst 2020 wurden mit der Vorlage DS9/3940 die ordnungspolitischen Maßnahmen im Bereich „Alexanderhöhe / Parktheater“ beraten.

 

Im Anschluss wurden die unteren Parkflächen durch eine Schrankenanlage gesperrt, lediglich der Parkplatz zwischen Südstraße/Letmather Straße und den Recyclingcontainern blieb unbeschrankt. Das führte zu einer Problemverschiebung auf eben diesen Parkplatz. Es wurde darüber hinaus angekündigt, dass neben den Zugangsbeschränkungen weitere intensive Kontrollen durch Ordnungsamt und Polizei durchgeführt werden sollen.

 

Die Fraktionen  von CDU und FDP beantragen nun die erneute Aufnahme des folgenden Tagesordnungspunktes auf die Tagesordnung der nächsten Sitzungen des Haupt- und Personalausschusses und des Rates der Stadt Iserlohn:

 

„Ordnungspolitische Maßnahmen im Bereich Alexanderhöhe / Parktheater, hier: Parkplatz zwischen Südstraße/Letmather Straße und Recyclingcontainern“

 

Wir sind erneut mehrfach von Anwohnern angesprochen worden, die über Lärmbelästigung durch Autos und laute Musik, Vandalismus und Vermüllung in dem angesprochenen Areal berichtet haben. Die Belästigung findet nahezu jedes Wochenende und teilweise auch unter der Woche nachts statt.

Polizei und das Ordnungsamt werden fortwährend von den Anwohnern kontaktiert und erscheinen vor Ort, allerdings sind die ausgesprochenen Maßnahmen wie ein Platzverweis nicht von langer Dauer und die Alexanderhöhe scheint sich mittlerweile zu einem geheimen Insidertipp als Treffpunkt  für Autoposer und kriminelle Straftaten entwickelt zu haben.

 

Wir bitten Sie konkret zu Informationen über die aktuelle Entwicklung des oberen Parkplatzes auf der Alexanderhöhe:

 

  • Mit welchen weitergehenden Maßnahmen soll den Belästigungen begegnet werden?
  • Wie soll eine Verlagerung des Problems an einen anderen Ort in Iserlohn verhindert werden?
  • Wie laufen die Maßnahmen des Ordnungsamtes der Stadt Iserlohn bzw. der Polizei bislang ab und wie erfolgreich sind sie?

 

Es muss eine dauerhafte Lösung gefunden werden, bei der der obere Teil des Parkplatzes tagsüber in jedem Falle nutzbar ist, die Fläche aber in der Nacht gesichert ist.

 

Mit freundlichen Grüßen

gez. Mathias Schumann                                          gez. Nils Koschinsky
CDU-Fraktion                                                             FDP-Fraktion